Anleitung verdeckter Reißverschluss mit extra gestrickten Blenden

   

 

Als erstes wird der Reißverschluss eingenäht. Das mache ich mit der Nähmaschine. Wenn ihr es von Hand einnähen möchtet, würde ich empfehlen, ein Nähgarn und ein Nähnadel zu verwenden, nicht das Strickgarn. Es wird dann einfach nicht so dick am Ende.

Es wird dabei die Vorderseite des Strickstücks auf den Reißverschluss genäht, der Zipper liegt der linken Seite des Gestricks auf.

Beim Einnähen darauf achten, dass das Strickteil nicht gedehnt wird, sonst habt ihr hinterher Wellen.

Den Kragen habe ich doppelt gearbeitet.

Der Reißverschluss ist hier zwischengefasst.

Es wird eine äußere und eine innere Blende gestrickt.
Beide Blenden werden zuerst flachgedämpft.

Habe ich schon erwähnt, dass ich alle Strickteile nicht spanne sondern dämpfe? Mit Ausnahme von Bündchengestrick. Aber sonst dämpfe ich alles platt ;)

So sieht das dann nach dem Dämpfen aus.

Hier sieht man auch, dass eine der beiden Blenden eine Linksreihe hat.
Die Linksreihe ist die vordere Kante. An der Stelle wird das Ganze zur Hälfte gebügelt. Na ja, Hälfte ist falsch. Ich habe die innere Seite zwei Reihen kürzer gestrickt als die äußere, damit es nicht so dick wird wenns doppelt ist.

Also, nochmal zum Bügeleisen und dann sieht es so aus.
Jetzt wird diese Blende von Hand geschlossen.

 

oh, ich seh da grade, es ist eine Maniküre fällig.

So sieht das fertig aus. Hier die innere Seite
und hier die äußere, nachher sichtbare Seite.
Ich nähe zuerst die innere Blende an. Zu sehen ist hier die linke Seite der Jacke mit aufgelegter innerer Blende. Das ist die Blende ohne Knick.
Die Blende ist übrigens ein Stück kürzer als die Jacke.

Das ist Absicht. Die Blende wird beim Einnähen gedehnt, dann wellt sich später nichts.

Alles mit Stecknadeln aufstecken, dabei nicht mit Nadeln sparen.

Die Blende reicht ca. 1 mm über den Reißverschluss drüber hinaus, sowohl oben als auch unten.

Jetzt nähe ich die innere Blende mit dem Reißverschlussfüßchen knappkantig an den Reißverschluss.

Wir sind hier immer noch auf der inneren, der linken Seite der Jacke.

Anschließend den Reißverschluss einmal schließen, ob er noch gut auf- und zugeht. Man näht manchmal doch zu dicht an die Zähnchen und dann hakelts, dann müsste nochmal aufgetrennt werden. Ich hatte Glück - es ging gleich beim ersten Mal.

Jetzt kommt die äußere (die gedoppelte) Blende dran.

Wir sind jetzt also auf der rechten Seite des Strickteils.

Die innere Blende ziehe ich so weg, dass sie nicht mit eingenäht wird. Deshalb spickelt sie hier ganz frech von hinten nach vorne vor.

Auch hier wieder: Die Blende ist etwas kürzer als die Jacke und wird beim Aufstecken gedehnt.

Und wird wieder mit der Nähmaschine (oder von Hand mit Nähgarn aufgesteppt.

Da ich jetzt weit von den Zähnchen des Reißverschlusses weg bin, kann ich den normalen Nähfuß verwenden.

Eingestellt habe ich für beide Nähte übrigens einen ziemlich großen Stich, an meiner Pfaff die Größe 3,5 und den kleinsten Zickzackstich, den ich habe. Die Stecknadeln ziehe ich heraus kurz bevor ich an diese Stelle komme.

Hier sieht man auch, dass beim Einnähen die innere Blende nach rechts herausgezogen ist, damit sie nicht mitgefasst wird.

Und jetzt ist Handarbeit angesagt.

Die innere Blende wird von Hand eingenäht.

Dabei steche ich in jede sichtbare Masche der Blende und nehme vom Strickteil immer nur einen Faden auf die Nähnadel, damit man die Naht von vorne nicht sieht.

An der oberen und unteren Kante werden die beiden Blenden, also die innere und die äußere zusammengenäht bzw. an die Kante des Vorderteils angenäht.

 

Jetzt nochmal drübergedämpft und dann sieht es so aus.

Hier von außen.

Am unteren Ende habe ich beim Einnähen der ersten Seite geschlampt. Leider hat es sich nicht mehr auftrennen lassen. Deshalb habe ich mich bemüht, die andere Seite auch so einzunähen, dass sie sich nach außen biegt.

Macht das also bitte besser als ich.

Hier sieht man die innere Seite. Da der Kragen ja oft aufsteht, war mir an dieser Jacke eine innere Blende wichtig.

Außerdem kratzt dann der Reißverschluss nicht.

 

Das da hinten ist übrigens Bügelwäsche, die ich eigentlich machen sollte anstatt diese Anleitung zu tippen *gg*

und den hab ich mir jetzt verdient :-)

- trotz Schlamperei am unteren Ende der Jacke.